Gleichstellung: Verwaltungsrätin mit Denkanstössen gesucht

Wir Männer scheinen hilflos, wenn Frauen nach Gleichberechtigung verlangen. Wir haben keinen Mut, dieses Thema auf die Agenda des Verwaltungsrats zu setzen. Und wenn es dort erscheint, schaffen wir es nicht, Massnahmen bzw. Vorgaben zu formulieren, um das Problem zu lösen. Mit allen Action Items schaffen wir dies, nur mit der Gleichberechtigung nicht. Frauenstreiktag lässt grüssen.

Logisch wäre eigentlich, mit einer Verwaltungsrätin zu sprechen, welche die (Un-) Gleichheit in ihrer Karriere am eigenen Leib erfahren hat, es aber trotzdem geschafft hat, in ein VR-Gremium gewählt zu werden. Und idealerweise nun aus dem strategischen Führungsorgan heraus angeht, die Gleichberechtigung systematisch in die Praxis umzusetzen.

Eine Verwaltungsrätin mit dieser Erfahrung zu finden, ist einfacher gesagt als getan:

 

Folgende Antworten erhielt ich bisher auf der Suche nach einer Gesprächspartnerin:

Vielen Dank für Ihre Anfrage zu diesem spannenden Thema. Ich habe mir das gut überlegt und mich entschieden, von einem Gespräch abzusehen.

Das gesuchte Profil gibt es nicht in unserer (Frauen-) Datenbank (alle Anforderungen ok, aber keine Wiedereinsteigerin).

Keine Zeit, andere Prioritäten.

Von Frauenstreik-Organisation keine Antwort erhalten.

Frauen in VR-Positionen würden sich nicht gerne (getrauen) dazu öffentlich äussern.

Was läuft hier falsch? Antworten gesucht.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung: